Rettet den Stadtwald!

Nun auch ganz offiziell: Die Bürgerinitiative ist gegründet!

Hier finden Sie unsere Beitrittserklärung!                                                                                               Einfach klicken, ausfüllen und zu uns senden!

Klicken Sie hier Beitrittserklärung

Die Mitgliedschaft ist kostenlos! Spenden sind aber herzlich willkommen.                                                   Unser Motto: Jeder so, wie er kann! 

Der neu gewählte Vorstand (von links): Dr. Georg Witte, Ingrid Gebhardt, Andrea Zietz, Odette Wagner und Markus Gressmann (auf dem Bild fehlen: Claudia Reichwein und Karl-Hermann Böhm)

Satzung

Bürgerinitiative Rettet den Stadtwald!                                                                                                                              Bad Hersfeld, den 09.07.2013

§ 1 Name, Sitz und Rechtsform
(1) Die Bürgerinitiative (BI) führt den Namen „Rettet den Stadtwald!“.
(2) Sie hat ihren Sitz in Bad Hersfeld.
(3) Die Bürgerinitiative soll als Verein ins Vereinsregister eingetragen werden.

§ 2 Zweck
(1) Die Bürgerinitiative erachtet die geplanten Standorte der Windkraftindustrie auf dem Gebiet der Stadt Bad Hersfeld als äußerst ungeeignet, da durch den Bau der geplanten Windkraftanlagen (WKA) sowohl Flora und Fauna nachhaltig geschädigt werden als auch die Lebensqualität der Einwohner stark beeinträchtigt werden würde. Die Bürgerinitiative arbeitet darauf hin, den Bau der WKA zu verhindern und den derzeitigen Standort Bad Hersfeld aus dem Teilregionalplan Energie Nordhessen 2013 des Regionalverbandes Kassel zu entfernen.
(2) Sollten die WKA nicht verhindert werden können, so zielt die Bürgerinitiative darauf ab, zumindest die Beeinträchtigungen unserer Lebensqualität durch geeignete Maßnahmen zu reduzieren.
(3) Der Verein ist parteipolitisch, konfessionell und weltanschaulich neutral.

§ 3 Mitgliedschaft

(1) Mitglieder des Vereins können alle Personen werden, die sich zu den Zielen der BI bekennen und die das 18. Lebensjahr vollendet haben.
(2) Eine Jugendmitgliedschaft ist ab dem 12. Lebensjahr möglich, beinhaltet aber kein Stimmrecht und erfordert die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten.
(3) Die Aufnahme neuer Mitglieder erfolgt durch schriftliche Beitrittserklärung.
(4) Die Mitgliedschaft kann jederzeit schriftlich mit einer Frist von 6 Wochen zum Ende eines Kalenderjahres gekündigt werden.
(5) Die Mitgliedschaft wird beendet durch Kündigung, durch Tod oder durch Ausschließung.
(6) In besonderen Fällen kann der Vorstand die Aufnahme eines Mitglieds verweigern oder die Mitgliedschaft für die Zukunft ausschließen.
(7) Die Mitgliedschaft ist beitragsoffen. Die Zuwendungen an den Verein erfolgen nach eigenem Ermessen.

§ 4 Organe
(1) Organe der Bürgerinitiative sind Mitgliederversammlung (§ 5) und Vorstand (§ 6). Für bestimmte Aufgaben können Arbeitsgruppen gebildet werden.

§ 5 Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung tagt in Abständen, die sie selber bestimmt, jedoch mindestens einmal pro Kalenderjahr. Der Vorstand ist berechtigt, eine Mitgliederversammlung einzuberufen.
(2) Die Mitgliederversammlung regelt die Angelegenheiten der BI, soweit sie nicht dem Vorstand zugewiesen sind. Ihr obliegt insbesondere die jährliche Wahl des Vorstands, die Entgegennahme des Jahresberichtes, die Beschlussfassung über Satzungsänderungen und die Beschlussfassung über die Auflösung der BI.
(3) Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder (Ausnahme § 7 Abs. 2). Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind zu protokollieren und vom Schriftführer zu unterzeichnen.

§ 6 Vorstand
(1) Der Vorstand besteht aus einer/einem Vorsitzenden, der Stellvertreterin/dem Stellvertreter, einer Schriftführerin/einem Schriftführer, einer Schatzmeisterin/einem Schatzmeister und 1 - 4 Beisitzern.
(2) Der Vorstand entscheidet in Vorstandsangelegenheiten mit einfacher Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit hat die/der Vorsitzende eine zusätzliche Stimme.
(3) Aufgaben des Vorstandes sind:
- Öffentlichkeitsarbeit
- Planung und Durchführung von Aktivitäten und Maßnahmen
- Erledigung der laufenden Geschäfte
- Wahrnehmung aller sonstigen Belange der BI
- Berichterstattung vor der Mitgliederversammlung
(4) Die BI wird in der Öffentlichkeit ausschließlich durch den Vorstand vertreten.
(5) Die Tätigkeiten sind ehrenamtlich.
(6) Mittel der BI dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln der BI.


§ 7 Dauer der BI
(1) Die BI endet, wenn ihre Ziele gem. § 2 erreicht sind. Dies wird in einer Mitgliederversammlung festgestellt.
(2) Die BI endet auch, wenn 2/3 ihrer Mitglieder die Auflösung beschließen.
(3) Die Auflösung der BI ist in einem Protokoll festzuhalten, das vom Schriftführer und vom Vorstand gegenzuzeichnen ist.
(4) Die Liquidation erfolgt durch den Vorstand. Das Restvermögen ist anteilig an die Einzahlenden zurück zu zahlen. Sollten Einzahler nicht bekannt sein, wird das Restvermögen einem Naturschutz-Projekt im Gebiet des Hersfelder Stadtwaldes zugeführt.

Diese Satzung wurde bei Gründung der Bürgerinitiative am 09.07.2013 errichtet.